Generalversammlung 2017

... in der Havellandhalle in Rathenow

Die Geschäftsentwicklung 2016

In einem gesamtwirtschaftlich aufwärtsgerichteten Umfeld konnte die Volksbank Rathenow eG eine zufriedenstellende Entwicklung verzeichnen. Mit Abschluss des Geschäftsjahres 2016 verzeichneten wir eine Steigerung unserer Bilanzsumme um 3,9% (+11,2 Mio. €)
gegenüber dem Vorjahr.

Die Ursachen hierfür liegen vornehmlich in einem Zuwachs bei den Kundeneinlagen um 3,8% gegenüber dem Vorjahr (+ 8,3 Mio. €). Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten stiegen nur leicht um 0,7% (+ 0,2 Mio. €). Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
resultieren vorwiegend aus unserem ausgeprägten Refinanzierungsgeschäft mit öffentlichen Förderkreditinstituten. Daneben haben wir langlaufende Refinanzierungen zur Absicherung gegen Zinsänderungsrisiken aufgenommen.

Die bilanziellen Kundenforderungen stiegen gegenüber dem Vorjahr um 0,4% (+ 0,6 Mio. €). Ursächlich hierfür ist eine verhaltene Kreditnachfrage aus dem Firmenkundenbereich und der Landwirtschaft. Im Gegensatz hierzu zog die Nachfrage für Baufinanzierungsdarlehen in 2016 weiter an und belebte das außerbilanzielle Kreditgeschäft mit den Finanzpartnern unseres genossenschaftlichen Finanzverbunds. Das betreute Kundenkreditvolumen stieg infolgedessen
um 1,1% gegenüber dem Vorjahr (+2,3 Mio. €) an.

Zusammenfassend sehen wir in 2016 ein Jahr mit einem sich gegenüber dem Vorjahr weiter verstärkenden Einlagenwachstum sowie einem insgesamt verhaltenen Kreditgeschäft aus bilanzieller Sicht.

Die Vermögenslage unseres Hauses ist durch eine angemessene Eigenkapitalausstattung geprägt. Die gebildeten Wertberichtigungen für die erkennbaren und latenten Risiken in den Kundenforderungen sind angemessen. Für erhöht latente Risiken im Kreditgeschäft
besteht ein ausreichendes Deckungspotenzial in Form versteuerter Wertberichtigungen.

Die Finanz- und Liquiditätslage entspricht den aufsichtsrechtlichen und betrieblichen Erfordernissen. Der Sonderposten „Fonds für allgemeine Bankrisiken“ wurde in 2016 mit 1.000 T€ dotiert. Im Vorjahr hatten wir dieser Position 800 T€ zugewiesen. Die Ertragslage in 2016 ist aufgrund der ausgeprägten Niedrigzinsphase weiter rückläufig. Wir bewerten die Ertragslage 2016 insgesamt als zufriedenstellend.

Aufgrund unserer soliden und risikobewussten Geschäftspolitik sowie der installierten Instrumentarien zur Risikosteuerung und -überwachung bewegen sich die derzeit erkennbaren Risiken der künftigen Entwicklung in einem überschaubaren und für unser Haus tragbaren Rahmen.

Bei unseren Mitgliedern, Kunden, Partnern und Mitarbeitern bedanken wir uns für die gute Zusammenarbeit im Geschäftsjahr 2016.

Der Vorstand
Bernd Knust
André Wiedenhöft

Weiteres zur Generalversammlung 2017

Generalversammlung 2016

Generalversammlung 2015

Generalversammlung 2014

Generalversammlung 2013

Generalversammlung 2012

Generalversammlung 2011

Generalversammlung 2010